Auszeichnungen

ALC

Weil das Leben immer Chancen in sich birgt…

Auszeichnung für nachhaltige Inklusion von Menschen mit Behinderung im Haus St. Josef am Inn

„Austria’s Leading Companies“ (ALC) ist der wichtigste Wirtschaftspreis des Landes. Bereits seit 22 Jahren ermittelt „Die Presse“ gemeinsam mit ihren Partnern PwC Österreich und KSV1870 die besten Unternehmen im Wettbewerb „Austria’s Leading Companies“. In drei Kategorien für Groß-, Mittel- und Kleinbetriebe werden die Top 3 Unternehmen österreichweit und in den Bundesländern gekürt. Zudem gibt es den ALC-Sonderpreis zum Thema Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderungen.

Durch viele Initiativen hat das Innsbrucker Senioren- und Pflegeheim Haus St. Josef am Inn gezeigt, dass das Leben im Alter noch viele Möglichkeiten und Chancen in sich birgt. Über den Kernauftrag eines Pflegeheims hinaus ist auch die Inklusion von Menschen mit Behinderung im täglichen Arbeitsleben zu einem weiteren Herzensanliegen geworden. Hoffnung schenken, Brücken bauen und Arbeitgeber für Menschen sein, die sich mit schwierigeren Lebenskarten in der Welt bewegen – diesen Leitsatz hat sich das Haus St. Josef am Inn seit nun mehr als 18 Jahren in besonderer Weise zu eigen gemacht. Dieses Engagement wurde im November durch den Sonderpreis „Austria’s Leading Companies Award“ gewürdigt. „Jeder Mensch möchte und kann Leistung erbringen – auch Menschen mit Behinderung. Wichtig ist, dass jeder Mitarbeiter am richtigen, für ihn passenden Platz eingesetzt wird,“ so Geschäftsführer Dr. Juranek. Menschen mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen sind im Haus St. Josef am Inn in den verschiedenen Dienstleistungen wie Pflege, Wäscherei, Medikamentenversorgung, Reinigung und der Hausmeisterei tätig. In der eigens geschaffenen Lehr- und Lernwäscherei werden aktuell drei Menschen mit Behinderung geschult, ausgebildet und so behutsam in die Arbeitswelt eingeführt. Teilweise gilt es, anfängliche Vorbehalte abzubauen und in der Belegschaft Verständnis zu erzeugen. „Wir haben aber die Erfahrung gemacht, dass Menschen mit Behinderung oftmals eine besonders feste Bindung an das Unternehmen entwickeln und sich engagiert einbringen“, so Geschäftsführer Dr. Juranek.  Gerade in Zeiten steigender Arbeitslosigkeit ist es dem Haus St. Josef am Inn ein Anliegen, mit diesen Initiativen zu ermutigen und zu bestärken. Auch für diese Menschen gilt es, nachhaltig da zu sein, Chancen zu ermöglichen und Arbeitsplätze zu schaffen.

COVID-19 Info

Geschätzte Besucher und Angehörige des Haus St. Josef am Inn,

aufgrund der aktuellen Corona-Situation gelten folgende Besuchsregeln in unserem Haus:

  • Besuchszeiten: Montag bis Sonntag13:00-17:00 Uhr
  • FFP2-Maskenpflicht während des ganzen Besuches (auch in den Bewohnerzimmern)
  • Voraussetzung für den Besuch: 3G-Nachweis (geimpft, genesen oder getestet). Der Antigentest darf hierbei nicht älter als 24h ab Probenentnahme und der PCR-Test nicht älter als 72h ab Probenentnahme sein.

Das InnCafé wird unter Einhaltung folgender Maßnahmen ab Karsamstag geöffnet:

  • Kein Zutritt für Gäste ohne Bezug zum Haus (Keine Laufkundschaft von der Innpromenade)
  • 3G-Nachweis beim Zutritt für alle Gäste mit Bezug zum Haus (Angehörige und  Freunde der Bewohner)
  • 1 Tisch / 1 Familie – bitte keine Vermischung mit Bewohnern oder Besuchern von anderen Tischen!
  • FFP 2- Maskenpflicht beim Verlassen des Tisches
  • Öffnungszeit vorerst in einem ersten Schritt: 13.00 Uhr bis 16.30 Uhr

Diese Maßnahmen gelten bis auf Weiteres.