Auszeichnungen

Inklusiv 22

Das Haus St. Josef am Inn bekommt im Jahr 2022 das Gütesiegel für vorbildliche Integration behinderter Menschen am Arbeitsplatz verliehen.

 

Die Idee der Auszeichnung

Mit Hilfe dieser Auszeichnung soll der Gedanke der aktiven Inklusion von behinderten Menschen am Arbeitsplatz sichtbar gemacht und sowohl bei Arbeitgebern als auch in der Gesellschaft insgesamt noch weiter verankert werden.

Wir freuen uns, dass wir heuer mit diesem besonderen Gütesiegel dafür ausgezeichnet wurden, Menschen mit nachteiligen Lebenskarten in laut Festschrift vorbildlicher Weise am normalen beruflichen Alltag teilhaben zu lassen.

Das Logo

Gemäß der Künstlerin, Rebecca Hölbling, symbolisiert es den Gedanken der Inklusion in Verbindung mit der Arbeitswelt. Die Spirale zeigt den Weg zur Mitte, zum Zusammenhalt. Die beiden Personen stehen dicht beieinander, weil es in auf diese Weise ausgezeichneten Betrieben  keine Berührungsängste mehr gibt und sich die Mitarbeiter gegenseitig unterstützen.

Unsere Wäscherei als besonderer Ort der Inklusion

Seit 2004 führen wir unsere Wäscherei gemeinsam mit der Tiroler Lebenshilfe als Lehr- und Lernwäscherei. Menschen mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen werden im Haus St. Josef am Inn zur Wäschereihilfskraft ausgebildet, um in einer anderen Wäscherei einen dauerhaften Arbeitsplatz zu bekommen oder auch bei uns selbst eine berufliche Heimat zu finden. Darüber hinaus bieten wir jahresdurchgängig Praktikumsplätze an, damit sich behinderte Menschen in der Arbeitswelt auf unkomplizierte Weise erproben können. Dieses Konzept hat sich sehr bewährt, wird allgemein geschätzt und hat eine positive Strahlkraft für unser gesamtes Haus.

 

COVID-19 Info

Geschätzte Besucher und Angehörige des Haus St. Josef am Inn,

aufgrund der aktuellen Corona-Situation gelten folgende Besuchsregeln in unserem Haus:

  • Besuchszeiten: Montag bis Sonntag13:00-17:00 Uhr
  • FFP2-Maskenpflicht während des ganzen Besuches (auch in den Bewohnerzimmern)
  • Voraussetzung für den Besuch: 3G-Nachweis (geimpft, genesen oder getestet). Der Antigentest darf hierbei nicht älter als 24h ab Probenentnahme und der PCR-Test nicht älter als 72h ab Probenentnahme sein.

Das InnCafé wird unter Einhaltung folgender Maßnahmen ab Karsamstag geöffnet:

  • Kein Zutritt für Gäste ohne Bezug zum Haus (Keine Laufkundschaft von der Innpromenade)
  • 3G-Nachweis beim Zutritt für alle Gäste mit Bezug zum Haus (Angehörige und  Freunde der Bewohner)
  • 1 Tisch / 1 Familie – bitte keine Vermischung mit Bewohnern oder Besuchern von anderen Tischen!
  • FFP 2- Maskenpflicht beim Verlassen des Tisches
  • Öffnungszeit vorerst in einem ersten Schritt: 13.00 Uhr bis 16.30 Uhr

Diese Maßnahmen gelten bis auf Weiteres.