Offene Stellen

Sollten Sie sich für eine der hier ausgeschriebenen Stellen interessieren, so nehmen Sie bitte mit der Geschäftsführung Kontakt auf.

Für Informationen zum Datenschutz bei Bewerbungen: hier klicken

 

Pflegeassistent oder Pflegefachassistent oder Altenfachbetreuer oder Diplompfleger

Geschätzte Interessentinnen und Interessenten

für unsere ausgeschriebene Stelle als

Pflegeassistent/in –

Pflegefachassistent/in – Altenfachbetreuer/in – Diplompfleger/in

(20 oder 30 oder 38 Wochenstunden)

Ich freue mich, wenn ich Ihnen im Folgenden diese wichtige Aufgabe in unserem Haus vorstellen darf.

Bewohnerstruktur

Insgesamt beherbergen wir im Haus St. Josef am Inn 143 Bewohnerinnen und Bewohner sämtlicher Pflegestufen, wobei wir in letzter Zeit bevorzugt Wohnheimbewohner mit niedrigen Pflegestufen aufnehmen. Dies tun wir, um unsere Pflege zu entlasten und für eine gute Durchmischung der Bewohnerstruktur zu sorgen.

Wir betreuen und pflegen in sieben Wohngruppen mit jeweils ca. 20 Bewohnern. Damit ist ein sehr persönliches und kleines Umfeld geschaffen, das mit seinem modernen Ambiente wesentlich zum Wohlfühlen sowohl von Bewohnern als auch Mitarbeitern beiträgt.

Was machen Sie in unserem Heimalltag?

Grundsätzlich unterstützen Sie mit Ihrem Berufsbild unsere Teams in den täglich anfallenden Aufgaben der Betreuung und Pflege. Wir freuen uns aber auch, wenn Sie Interesse an unseren innovativen Ideen mitbringen und uns z.B. auf unseren Bewohnerurlauben nach Vorarlberg oder an den Gardasee begleiten.

Academy

Als MitarbeiterIn in der Pflege obliegt Ihnen eine vorgeschriebene Fortbildungspflicht. Diese können Sie auf einfachste Weise in unserer Academy, optimal angepasst an die Dienstzeiten, unentgeltlich, im Haus und im Kollegenkreis erfüllen. Die Academy ist in Zusammenarbeit mit dem AZW organisiert und bietet daher stets Fortbildungen nach neusten Erkenntnissen in den unterschiedlichen Fachbereichen an. Auch Ihre Themenwünsche werden im Semesterprogramm gerne berücksichtigt.

Pflege der Pfleger/innen

Wir fühlen uns den Bewohnern und Mitarbeitern gleichermaßen verantwortlich. Aus diesem Grund überlegen wir, wie wir Ihre Freude im Berufsalltag pflegen können. In diesem Sinne bieten wir ein eigenes Mitarbeiterzentrum und eine eigene hochmoderne Mitarbeiterterrasse zur Rekreation, einen Rauchergarten sowie ein eigenes Mitarbeiterrestaurant mit preisgestützten Mahlzeiten.

Wenn Sie z.B. beim Übersiedeln ein Auto brauchen, so stehen Ihnen unsere beiden Heimbusse zur Verfügung. An Ihrem Geburtstag dürfen Sie zu Mittag nach Hause gehen, jährlich gibt es eine Sinnwanderung, einen Einkehrtag, einen Betriebsausflug, eine Törggelepartie und zum Jahresschluss eine einmalig wunderschöne Weihnachtsfeier mit einem sehr großzügigen Geschenk. Sollten Sie in Ihrem Leben eine Orientierungshilfe oder psychische Unterstützung brauchen, so stehen unsere tollen Seelsorger auch Ihnen gerne zur Seite.

Innovationen

Das Haus St. Josef am Inn wagt es immer wieder, unkonventionelle Ideen hervorzubringen, weiter zu entwickeln und umzusetzen. Beispiele dafür sind unser Campingurlaub in Peschiera am Gardasee, unser Heimaustausch mit mehreren Vorarlberger Heimen, unsere Academy oder etwa auch unsere Lehr- und Lernwäscherei für Menschen mit einer Behinderung. Nicht nur mit zahlreichen bundesweiten Auszeichnungen wurde und wird unsere Arbeit gewürdigt, die positiven Rückmeldungen von Ärzten, Therapeuten, Angehörigen und unseren Senioren selbst bestärken uns, unsere erfolgreiche Arbeit mit geeigneten Mitarbeitern weiter fortzusetzen.

Entlohnung

Hier stehen wir im Einklang mit den anderen Häusern in Tirol, indem wir uns am SWÖ Kollektivvertrag zu orientieren haben. Vordienstzeiten können bis zu 10 Jahren angerechnet werden.

Kontaktaufnahme

Wir freuen uns, wenn Sie die erforderlichen Voraussetzungen für ein Dienstverhältnis in der Pflege mitbringen und Sie sich zu einem persönlichen Austausch über das detaillierte Berufsbild mit uns treffen möchten.

Pflegedienstleitung: DGKS Agnes Pucher: 0512 / 22 44 5 – 1090

Geschäftsführer: Dr. Christian Juranek: 0512 / 22 44 5 – 4000 oder 0664/2642958

Wäscherei

Mitarbeiterin in unserer

Lehr- und Lernwäscherei

20 Wochenstunden

Das Leitbild der Tätigkeit

Das Haus Sankt Josef am Inn sieht in einer sauberen Kleidung für seine Bewohner einen wichtigen Beitrag, deren Würde zu wahren. Die perfekt organisierte Dienstkleidung der Mitarbeiter trägt zu deren gepflegtem Erscheinungsbild gegenüber den alten Menschen, deren Angehörigen und sämtlichen Außenkontakten bei.

Das Ideal

Über diesen Kernauftrag hinaus möchte unser Haus einen unausgesprochenen gesellschaftlichen Auftrag wahrnehmen und Menschen mit einer Behinderung ermöglichen, ihr eigenes Brot zu verdienen.

Um dieses Ideal Wirklichkeit werden zu lassen, brauchen wir Menschen, die im Alltag bereit sind, solche Personen mit Handicap im Kontext einer Wäschereitätigkeit zu begleiten.

Der Grund für die freien Stellen

Zwei von unseren langjährigen und geschätzten Mitarbeiterinnen werden Ende Mai und Ende Juli ihren wohlverdienten Ruhestand antreten. Viele Jahre haben sie mit Freude und in Treue zu den bedürftigen Menschen und zum Haus St. Josef am Inn diese wichtige Aufgabe erfüllt.

Ihr Stellenprofil

Für ihre Nachfolge suchen wir zwei sympathische Frauen

  • mit einer liebenden Grundhaltung zum alten Menschen und zu Menschen mit einer körperlichen oder geistigen Behinderung
  • mit Umsicht und einer strukturierten Denkweise
  • mit guten Grundkenntnissen für Näharbeiten
  • die kommunikativ sind und beste Deutschkenntnisse haben
  • die sich teamorientiert verhalten
  • die ihre Aufgabe als Dienst am Menschen verstehen und
  • die sich mit der christlichen Grundhaltung unseres Hauses identifizieren

Wir bieten:

  • einen sicheren Arbeitsplatz mit guter Entlohnung
  • ein ausgesprochen freundliches und angenehmes Arbeitsklima
  • eine sinnvolle Aufgabe im Dienst des Nächsten

Ihre Entlohnung erfolgt nach dem SWÖ-Kollektivvertrag unter Berücksichtigung Ihrer einschlägigen Vordienstzeiten.

Ihre Kontaktaufnahme:

Sollten Sie sich von dieser wichtigen Aufgabe angesprochen fühlen, so nehmen Sie bitte Kontakt mit unserem Geschäftsführer, Herrn Dr. Juranek unter 0512/22445 – 4090 oder 0664/2642958 oder schriftlich unter: dr.juranek@haus-sanktjosef.at   auf. Vielen Dank!

Mitarbeiterin im Service und Küchenhilfe

InnCafe

Mitarbeiterin im Wechseldienst

Service /Küchenhilfe

(30 Wochenstunden)

 

Grundsätzliches

Das Haus Sankt Josef am Inn ist mit seinen 145 Bewohnern und 130 Dienstnehmern das größte private Senioren- und Pflegeheim Tirols, das auch ein eigenes Cafehaus betreibt.

Einer der Schwerpunkte gemäß unserem Leitbild ist die gelebte Gastlichkeit sowohl in unseren Wohngruppen, insbesondere aber auch in unserem InnCafe.

Welche Aufgaben sind zu bewältigen?

Das InnCafe ist von Montag bis Sonntag von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet. Bewohner des Stadtteils, die benachbarten Schüler der Berufsschule, Tagesgäste, Bewohner und Angehörige unseres Hauses sind unsere Gäste.

Das InnCafe hat ca. 40 Sitzplätze innen und ca. 30 Sitzplätze auf der Terrasse. Bei schlechtem Wetter konzentriert sich der Service auf den Innenbereich, bei schönem Wetter auf die Terrasse.

Es braucht einiges an gastronomischer Erfahrung im Service, um die Aufgabe gut bewältigen zu können. Sie stehen in einem Team gemeinsam mit zwei anderen sehr sympathischen Servicekräften. Alle drei wechseln sich im InnCafe als Servicekraft und in der Zentralküche als Küchenhilfe ab. Der Wechsel zwischen InnCafe und Küche wird von allen als sehr angenehm empfunden.

Welche Voraussetzungen sollten Sie mitbringen?

Als besonders geeignet haben sich erfahrungsgemäß Servicemitarbeiterinnen mit viel Erfahrung und einer dementsprechenden gastronomischen Ausbildung erwiesen.

Wir erwarten eine lebensfrohe, höfliche, geschäftstüchtige und sympathische Persönlichkeit mit feinem Gespür für ältere Menschen.

Bewerbung

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte an die Geschäftsführung:

Post:    Haus St. Josef am Inn GmbH

Dr. Christian Juranek

Innstraße 34

6020 Innsbruck

Email:  dr.juranek@haus-sanktjosef.at

Vielen Dank!

Ich bedanke mich für Ihr Interesse an dieser spannenden Aufgabe und freue mich auf Ihre Bewerbung.

Ihr Mag. Dr. Christian Juranek

      (Geschäftsführer)

Ehrenamtliche Tätigkeiten

Sie haben Zeit und wollen aktiv werden? Da gibt es viele unterschiedliche Möglichkeiten, sich in unserem Haus freiwillig zu engagieren und ehrenamtlich tätig zu sein. Hier finden Sie einen Überblick über unterschiedliche Engagementfelder und eine Auswahl, was Sie alles machen könnten. Was interessiert Sie, wo möchten Sie neue Erfahrungen sammeln, welche neuen Fähigkeiten und Fertigkeiten möchten Sie für sich entwickeln, wo möchten Sie gerne aktiv werden? Suchen Sie sich ein Engagement aus:

Pensum: ab 5 % das entspricht 2 Stunden pro Woche

Tätigkeiten mit BewohnerInnen

  • Vorlesen, Erzählen, Zuhören, einfach Dasein
  • Spaziergang am Inn entlang, eine Runde in den Hofgarten, in die Stadt hinein
  • Begleitung zu Gottesdiensten im Haus oder in die Heimatkirche, Friedhofsbesuche
  • Begleitung zu Arztterminen, Fahrt zur Physiotherapie, kleine Einkäufe erledigen
  • Aktivitäten im Rahmen der Tagesgestaltung wie Basteln, Singen, Spielen, Lesen, …
  • Begleitung bei Ausflügen ins Grüne, in ein Museum, in die Altstadt
  • Beschäftigung von an Demenz erkrankten Menschen in der jeweiligen Wohngruppe

Tätigkeiten für BewohnerInnen

  • Vorbereitung bei Festen wie Geburtstagen…
  • FotografInnen für Feste wie Geburtstagen

Tätigkeiten im und um das Haus

  • Unterstützung für die Pflege unserer Pflanzen im Haus und auf den Terrassen
  • Gestaltung und Betreuung unseres kleinen Schrebergarten mitten in der Stadt

Was Sie mitbringen sollten

  • Zeit, Geduld und Ausgeglichenheit
  • Positive Einstellung zur Arbeit mit alten Menschen
  • Verantwortungsbewusstsein und Einfühlungsvermögen
  • Geduld im Umgang mit alten und pflegebedürftigen Menschen
  • Geduld im Umgang mit Menschen mit einer demenziellen Erkrankung
  • Verschwiegenheit und Vertrauenswürdigkeit

Was wir Ihnen bieten

  • Einbindung in das bestehende Freiwilligenteam im Haus
  • Möglichkeiten zum Austausch bei monatlichen Freiwilligen-Runden
  • jährlicher Tagesausflug im Sommer als Dankeschön
  • jährliches Candle-Light-Dinner im Winter als Dankeschön
  • Einladung zu internen Fortbildungen und Vorträgen
  • Geburtstagswünsche sowie Oster- und Weihnachtsgrüße
  • Gratisgetränk am Tag Ihres Besuches / Ihrer Tätigkeit
  • Versicherungsschutz durch Haft- und Unfallversicherung

Was Sie davon haben

  • Dankbarkeit der betreuten Menschen
  • Neue soziale Kontakte
  • Eine sinnvolle und erfüllende Aufgabe
  • Anderen helfen un dabei unabhängig und flexibel bleiben
  • Fähigkeiten ausleben und aktiv sein
  • Kompetenzen erweitern
  • Sammeln neuer Erfahrungen

Ist es uns gelungen, Ihr Interesse zu wecken? Dann freuen wir uns, wenn Sie mit der Freiwilligenkoordinatorin Frau Monika Schlögl Kontakt (Tel. 0512-22445-2494) aufnehmen!