Auszeichnungen

Regionalkost 2018

Das Haus St. Josef am Inn kocht auf natürlichem Weg

Tiefkühlkost aus fernen Ländern und diese zubereitet im Cook and Chill-Verfahren?

Das Haus St. Josef am Inn hat sich für einen anderen, natürlichen Weg entschieden und wurde dafür ausgezeichnet!

 

Gesund und regional

Das Haus St. Josef am Inn legt größten Wert auf eine gesunde Ernährung seiner Bewohner und Mitarbeiter, aber auch seiner Gäste im hauseigenen InnCafe.  Um dieses Ziel zu erreichen, entscheiden wir uns täglich für Lebensmittel von bäuerlichen Betrieben aus unserer Region.

Hier wissen wir, wer die Lebensmittel herstellt und auf welche Weise diese produziert werden. Dazu kommt, dass wir mit regionalen Produkten im Sinne der Nachhaltigkeit weite Transportwege vermeiden und damit unseren kleinen Beitrag zur Gesunderhaltung unserer Umwelt leisten.

 

Wie in Großmutters Küche

Unsere Küche kocht wie in Großmutters Küche. Für moderne Verfahren, bei denen die Speisen schon früh morgens zubereitet, erhitzt, abgekühlt und zu Mittag nochmals erwärmt werden, können wir uns nicht begeistern.

Wir kochen noch traditionell in großen Töpfen und erhitzen die Speisen auf natürlichem Weg – so wie man es aus Großmutters Küche kennt. Zudem kochen wir so kurz wie möglich vor der Verteilung der Mahlzeiten.

 

Auszeichnung

Die Auswahl unserer regionalen Lebensmittel und ihre Verkochung wird allgemein sehr geschätzt. Wir freuen uns, dass wir im Jahr 2018 dafür ausgezeichnet wurden.

Die genannte Auszeichnung verpflichtet uns, darauf zu achten, dass die vier Menüs, die in unserem Haus täglich für Alle zur Wahl stehen,  auch weiterhin aus gesunden Lebensmitteln der Region zubereitet werden.

COVID-19 Info

Geschätzte Besucher und Angehörige des Haus St. Josef am Inn,

aufgrund der aktuellen Corona-Situation gelten folgende Besuchsregeln in unserem Haus:

  • Besuchszeiten: Montag bis Sonntag13:00-17:00 Uhr
  • FFP2-Maskenpflicht während des ganzen Besuches (auch in den Bewohnerzimmern)
  • Voraussetzung für den Besuch: 3G-Nachweis (geimpft, genesen oder getestet). Der Antigentest darf hierbei nicht älter als 24h ab Probenentnahme und der PCR-Test nicht älter als 72h ab Probenentnahme sein.

Das InnCafé wird unter Einhaltung folgender Maßnahmen ab Karsamstag geöffnet:

  • Kein Zutritt für Gäste ohne Bezug zum Haus (Keine Laufkundschaft von der Innpromenade)
  • 3G-Nachweis beim Zutritt für alle Gäste mit Bezug zum Haus (Angehörige und  Freunde der Bewohner)
  • 1 Tisch / 1 Familie – bitte keine Vermischung mit Bewohnern oder Besuchern von anderen Tischen!
  • FFP 2- Maskenpflicht beim Verlassen des Tisches
  • Öffnungszeit vorerst in einem ersten Schritt: 13.00 Uhr bis 16.30 Uhr

Diese Maßnahmen gelten bis auf Weiteres.